Zahnloser Kiefer

Der Einsatz von Implantaten wird, gerade bei zahnlosem Kiefer, zur Versorgung mit Zahnersatz von unserer Praxis Spaldinghof in Hamburg empfohlen. So können Dr. Burkart M. Zuch und Reinhard Schroeter ein kräftiges Abbeißen und Kauen sowie ein deutliches Sprechen und somit eine enorme Verbesserung der Lebensqualität gewährleisten. Gemessen an der Anzahl der eingesetzten Implantate kann der Tragekomfort gegenüber einer herausnehmbaren Vollprothese, die dazu oft schmerzhafte Druckstellen verursacht und immer wieder angepasst werden muss, gravierend verbessert werden.

Der Einsatz von Implantaten wird öfter im zahnlosen Unter- als im Oberkiefer realisiert, da bei Unterkieferprothesen häufiger Probleme auftreten. In der Regel reichen im Unterkiefer 2 bis 4 Implantate aus, während im Oberkiefer durch die weichere Knochenstruktur mindestens 4 bis 6 Implantate erforderlich werden. Wenn man die Möglichkeit hat, 6 bis 8 Implantate zu verwenden, kann eine Prothese allein auf diesen abgestützt werden und Knochenabbau wird dadurch verhindert, da eine Belastung der Kieferkämme entfällt.

Eine hohe Stabilität kann dadurch erreicht werden, dass die Implantate über Steg- verbindungen miteinander verbunden werden. Durch diese Verbesserung und Stabilisierung der Prothesenverankerung kann in manchen Fällen eine sofortige Belastung gewährleistet werden.