Schaltlücken

Von großen Schaltlücken sprechen wir in unserer Praxis Spaldinghof in Hamburg, wenn mehrere Zähne nebeneinander fehlen, endständig aber mindestens noch ein Zahn vorhanden ist. Eine Versorgung solch großer Schaltlücken von mehr als zwei Zähnen ist durch eine festsitzende Brückenkonstruktion oft nicht realisierbar. Hier können Implantate als Brückenpfeiler verwendet werden, auf denen dann die Brücke fixiert wird. Sollten für diese Brücke ausschließlich Implantate und keine natürlichen Zähne verwendet werden, handelt es sich um eine implantatgetragene Brücke.

Von einer Hybrid- oder auch Verbundbrücke ist die Rede, wenn sowohl natürlicher Zahn als auch Implantate als Pfeiler einer fest installierten Brücke verwendet werden. Im Gegensatz zu natürlichen Zähnen lassen Implantate keine Bewegung zu und sind für dieses Verfahren nur begrenzt empfehlenswert. Bei implantatgetragenen Brücken hat man den Vorteil, dass die angrenzenden Nachbarzähne nicht abgeschliffen werden müssen. Dadurch sind sie später keiner Überbelastung ausgesetzt, der Knochen bleibt komplett erhalten und das äußere Erscheinungsbild wird optimiert.