PARODONTOLOGIE

Gesunde, natürliche Zähne und ein entzündungsfreies Zahnfleisch sind Ziel der Behandlung der Praxis Spaldinghof. Deshalb ist die Parodontologie, das Wissen um den Zahnhalteapparat und dessen Behandlung, ein weiterer Schwerpunkt unserer Tätigkeit. Entzündungen beginnen meist langsam, erst harmlos und ohne Schmerzen. Durch das Eindringen von Bakterien in den Raum zwischen Zahn und Zahnfleischsaum (sog. Zahnfleischtaschen) schwillt das Gewebe an und rötet sich. Häufig ist Zahnfleischbluten ein erster Hinweis auf eine beginnende Parodontitis.

Im späteren Stadium äußert sich diese durch Knochenabbau und Zahnlockerungen. Zahnverlust kann dann die Folge sein. Die Parodontitis wird leider viel zu oft erst spät erkannt und nicht ausreichend behandelt, zumal sie in den Anfangsstadien vom Patienten selbst kaum bemerkt wird.

Als Behandlungsschwerpunkt in unserer Praxis gliedert sich die Therapie in vier Abschnitte:

  1. Zu Beginn werden die Ursachen für die Erkrankung erläutert. Optimierung der Zahnpflege ist das Ziel der Aufklärung.

  2. In der Vorbereitungsphase müssen Ihre Zähne hygienefähig gemacht werden. Defekte (Löcher) müssen beseitigt werden, damit eine optimale Zahnpflege möglich wird.

  3. In der Behandlungsphase werden die verursachenden Bakterien und hartnäckigen Auflagerungen auf den Zahnwurzeln schmerzfrei unter leichter örtlicher Betäubung eliminiert. Dies geschieht maximal schonend unter Anwendung modernster Ultraschall- und/oder auch Lasertechniken, ohne das Zahnfleisch zu lösen oder gar zu schneiden.

  4. In der Nachsorgephase, die fast die wichtigste darstellt, wird durch einen individuell abgestimmten Recall und regelmäßige professionelle Zahnreinigungen dafür gesorgt, dass die Parodontitis nicht wieder auflebt.

 

In einigen schweren Fällen kann es erforderlich sein, stark abgebaute Knochen durch moderne Methoden der GTR- und GBR-Technik (gesteuerte Geweberegeneration) wieder aufzubauen. Zum Bereich der Parodontologie gehört auch, mit Hilfe plastisch korrigierender Maßnahmen ungünstig asymmetrische Zahnverläufe zu korrigieren, freiliegende Zahnhälse zu bedecken oder fehlendes Zahnfleisch wieder aufzubauen. Ein natürliches, ästhetisches Lächeln wird eben nicht nur von der "weißen" Ästhetik der Zähne bestimmt, sondern ebenso stark durch eine gesunde, harmonische "rosa" Ästhetik.