INFEKTION

Eine Infektion nach einer implantologischen Operation ist relativ unwahrscheinlich. Eine solche Infektion kann in unserer Praxis Spaldinghof in Hamburg dann sehr leicht diagnostiziert werden, da sie Schmerzen, Schwellungen oder Wundsekret mit sich bringt.

Bei einer Wundinfektion oder Wundheilungsstörung kann der infizierte Abschnitt durch eine Nahtentfernung beruhigt werden. Die Wunde wird dann mehrmals täglich mit einer desinfizierenden und entzündungshemmenden Lösung gespült.

Möglich ist jedoch auch eine Infektion, die auf eine Entzündung des Knochens zurückzuführen ist. In diesem Fall wäre eine weitere umfangreiche chirurgische Maßnahme durch unser Team Dr. Burkart M. Zuch und Reinhard Schroeter erforderlich. Solche Fälle kommen allerdings nur ausgesprochen selten vor.

Entzündungen mit Symptomen wie Fieber und/oder geschwollenen Lymphknoten im Kiefer- oder Halsbereich sind von unserem Team der Praxis Spaldinghof in Hamburg durch Antibiotika behandelbar.