GRÜNDE FÜR ZAHNERSATZ

Wenn ein Zahn gezogen werden muss
Wir in unserer Praxis Spaldinghof in Hamburg stellen sehr oft fest, dass eine Nicht-versorgung einer Zahnlücke mit Zahnersatz verschiedene negative Auswirkungen haben kann, letztlich auch auf den allgemeinen Gesundheitszustand.

Das Fehlen von Zähnen führt nicht nur zu einer unschönen Optik, sondern auch zu einer gestörten Kau- und Abbeißfunktion. Folgen können sich auch in einer krankhaften Veränderung der Kaumuskulatur und in Veränderungen im Bereich der Kiefergelenke zeigen. Zu einer Fehl- oder Überbelastung der noch vorhandenen Zähne kommt es, wenn die benachbarten Zähne zu wandern beginnen und die Gegenzähne in die Lücken herunterwachsen.

Sollten die Zahnlücken im Frontzahnbereich bestehen, bemüht sich der Patient in der Regel schon aus optischen Gründen so schnell wie möglich um Zahnersatz. Die dadurch mangelnde Ästhetik des Äußeren kann zu einer Verringerung des Selbstbewusstseins und einer Beeinträchtigung des Wohlbefindens führen. Es kommt außerdem zu massiven Sprachproblemen, Lispeln und unkontrolliertem Austreten von Speichel und ein kräftiges Abbeißen oder Zubeißen ist nicht mehr möglich, sobald selbst nur ein einziger Frontzahn fehlt.

Zu einer übermäßigen Belastung der vorderen Restzähne kann auch der Verlust von Seitenzähnen, die für das Kauen und Zerkleinern von Nahrung verantwortlich sind, führen. Dadurch kann es zur Lockerung und somit zu weiterem Zahnverlust kommen. Ein dauerhafter Verlust von Seitenzähnen führt zu krankhaften Veränderungen in den Kiefergelenken, da die Seitenzähne auch für das natürliche Verhältnis von Ober- zu Unterkiefer zuständig sind. Auch hier kann die zusätzliche Belastung der Restzähne in der Folge zu weiteren Zahnlockerungen bis zum kompletten Zahnverlust führen.

Nicht mit Zahnersatz versorgter Zahnverlust resultiert in jedem Fall in massiven Veränderungen des gesamten Zahnschemas. Die übrigen Zähne wandern, kippen zur Seite und bewegen sich aus dem Kiefer. Das erkennt man in der Regel schon daran, dass eine unversorgte Zahnlücke schon nach kurzer Zeit schmaler wird und der Gegenzahn in die Lücke herunterwächst.

Setzen sich die Zahnbewegungen bis in den Frontzahnbereich fort, ist eine optische Beeinträchtigung die Folge. Weitere Lücken und unschöne Nischen, in denen Speisereste hängen bleiben, bilden sich. Dort besteht die Gefahr einer Kariesbildung.