ALTERSZAHNHEILKUNDE

Im Jahr 2020 wird laut statistischem Bundesamt jeder dritte Bundesbürger über 60 Jahre alt sein. Dieser demografischen Entwicklung wird auch im zahnmedizinischen Bereich Rechnung getragen, denn die Alterszahnheilkunde gewinnt heutzutage immer mehr an Bedeutung.

Dank umfangreicher und sorgfältiger Prophylaxemaßnahmen hat sich die Mund- und Zahngesundheit auch von Senioren in den letzten Jahrzehnten zwar wesentlich verbessert, trotzdem muss die moderne Zahnmedizin ihre Behandlungskonzepte immer mehr auf ältere Patienten abstimmen. Früher vertrat man die Ansicht, dass die Zähne im Alter nicht mehr so wichtig sind und sowieso ausfallen. Heute zeigt sich, dass immer mehr Senioren ihre eigenen Zähne bis ins hohe Alter behalten können.

Generelles Ziel ist es auch in der Praxis Spaldinghof in Hamburg, dass Patienten möglichst lange ihre eigenen Zähne behalten. Daher bietet das Team von Burkart M. Zuch und Reinhard Schroeter gerade den älteren Patienten neben regelmäßigen Kontrolluntersuchungen und professionellen Zahnreinigungen auch wichtige Tipps für eine zahngesunde Ernährung an.

Fehlende Zähne können bei älteren Menschen nicht nur zu Fehl- oder Mangelernährung führen, sondern auch das komplette Gebiss aus dem Takt bringen, wenn die restlichen Zähne wandern oder in die Lücken kippen. Deshalb hat Zahnersatz für diese Altersgruppe in unserer Praxis Spaldinghof in Hamburg große Priorität. Burkart M. Zuch und Reinhard Schroeter empfehlen ihren älteren Patienten zusätzlich, zweimal im Jahr einen zahnärztlichen Kontrolltermin sowie zweimal jährlich eine professionelle Zahnreinigung wahrzunehmen. Da die zahnmedizinische Kontrolle gerade bei Patienten mit chronischen Erkrankungen oft in den Hintergrund tritt, bemüht sich das Team den Zugang zur Praxis Spaldinghof stets seniorenfreundlich und leicht zu gestalten.